Sabao Da Costa Gründer Tilo Plöger

Sabao Da Costa

Sabão da Costa bedeutet “Küstenseife”. Ein historischer Begriff der an die Ursprünge der Körperpflege in Brasilien anknüpft. Bei Sabão Da Costa / Brazil Beauty leitete mich der Gedanke Naturkosmetik unter extremen Bedingungen zu entwickeln und diesen anzupassen. Denn eine Kosmetik, die 40 Grad Sonne und 20 Grad Kälte aushält, ist auch für den Alltag besonders geeignet.

Die Brasilianer und insbesondere die Brasilianerinnen sind für ihre ausgeprägte Körperpflege bekannt. Tägliche, mehrfache Reinigungen und Pflege gehören in meiner Heimat zum gesellschaftlichen Selbstverständnis. Bei meinen vielen Aufenthalten in verschiedenen Regionen Brasiliens fiel mir jedoch immer wieder auf, dass Freunde und Familie ihre kosmetischen Produkte entweder frisch herstellten oder aber entgegen ihrer persönlichen Überzeugung aus dem synthetischen Regal bezogen. Reine naturkosmetische Marken, haben sich in meiner Heimat bisher nicht durchgesetzt.

Warum ist das so? Weil die moderne Naturkosmetik nicht für extreme Bedingungen konzipiert ist. In der großen Hitze, bei starker Sonneneinstrahlung reagieren viele Duftstoffe mit der Haut. Es entstehen viel schneller Allergien, Hautunreinheiten, allgemeine Unverträglichkeiten. Viele europäische Produkte sind zu schwer, lassen die Haut nicht atmen, reagieren empfindlich auf Sonneneinwirkung sowie auf die hohen Umweltbelastungen der Großstädte.

So entstand die Idee natürliche Kosmetik zu entwickeln die auch für extreme Bedingungen geeignet sind und sich dabei an den brasilianischen Schönheitsritualen und Körperbewusstsein orientieren.