Trockene Haut

Die Haut spannt und hat wenig Glanz. Trockener Haut fehlen in der Regel Fett und Feuchtigkeit. Sie ist meist dünn und feinporig und wirkt etwas pergamentartig. Sie kann spröde und leicht rissig sein, außerdem juckt sie hin und wieder. Durch den Mangel an Talg kann sie Ihren natürlichen Schutzmantel nicht aufrecht erhalten und reagiert deswegen empfindlich auf Temperaturveränderungen und andere Umwelteinflüsse.

Pflege für trockene Haut: Für die Gesichtsreinigung nur sehr sanfte Reiniger benutzen die gleichzeitig die Haut mit Feuchtigkeit und Fett versorgen. Sehr warmes oder heißes Wasser belastet den Säureschutzmantel zusätzlich und sollte deshalb vermieden werden. Nach der Gesichtsreinigung ein Serum, eine feuchtigkeitsspendende Creme oder ein reichhaltiges Öl auftragen. Generell sollten Pflegeprodukte für trockene Haut eher wenige Inhaltsstoffe enthalten und keine synthetische Farbstoffe, Duftstoffe oder Alkohol. Trockene Haut kann auch ein Anzeichen von zu wenig Flüssigkeitszufuhr oder Vitaminmangel sein. Übrigens, Schätzungen gehen davon aus, dass rund zwei Drittel der Hauterkrankungen bei älteren Menschen durch eine gute und konsequente Pflege zu vermeiden wären.