Mischhaut: die richtige Pflege ist entscheidend

Feucht-fettige Hautstellen wechseln sich mit normalen und trockenen Bereichen ab. Meist ist vor allem die T-Zone, d.h. Stirn, Nase und Kinn fettig-glänzend. Hier treten vermehrt Unreinheiten auf. Die Haut auf den Wangen ist hingegen normal oder trocken und kann ein leichtes Spannungsgefühl aufweisen. 

Durch das gemischte Hautbild benötigt die Haut eine differenzierte Pflege. Trockene Stellen sollten mit Feuchtigkeit versorgt werden und ölige Bereiche müssen geklärt werden und brauchen eine gründliche Reinigung. Am besten mit einem sanften Reinigungsgel oder –schaum und lauwarmem Wasser das Gesicht waschen. Anschließend die öligen Gesichtspartien mit einem klärenden Toner behandeln. Zusätzlich in regelmäßigen Abständen, ein Gesichtspeeling benutzen. Als geeignete Tagesbehandlung eine feuchtigkeitspendende Pflege verwenden, die nicht zu sehr rückfettend ist. Sind die Unterschiede bei Hautpartien ausgeprägt, kann auch zusätzlich eine reichhaltigere Pflege für die trockenen Partien angewendet werden.