AUGENPFLEGE

Augenpflege

Eine hochwertige Augenpflege lässt Ihre Augen lange strahlen. Im Laufe der Jahre verschlechtert sich die Hautelastizität, was sich meist besonders schnell in der Augenpartie bemerkbar macht. Fältchen werden zuerst an den Augen sichtbar, hinzu kommen Schwellungen und Augenringe, die die Augen müde und strapaziert aussehen lassen. Das Rad der Zeit können wir leider nicht zurück drehen, aber wer frühzeitig mit der richtigen Pflege für die Augen beginnt, wird lange Freude an ausdrucksstarken Augen haben.

Augenpflege für die empfindliche Augenpartie

Was braucht die Haut um die Augen am meisten?

Unsere Augenpartie braucht vor allem Feuchtigkeit! Die Haut um die Augen herum ist sehr viel dünner als an den meisten anderen Körperstellen, ungefähr 10 mal dünner als die Haut an den Wangen. Sie verfügt nur über wenig Unterhautfett und ist daher kaum in der Lage Feuchtigkeit zu speichern. Gleichzeitig sind Haut und Muskeln aber ständig in Bewegung, zum Beispiel blinzeln wir etwa 30.000 Mal am Tag. Deswegen verliert die Haut um die Augen schon früh Elastizität und Spannkraft und ist besonders anfällig für feine Linien und Trockenheit. Auch unter der Haut liegende Äderchen und Lymphgefäße können durchscheinen und je nach Lebenswandel und Veranlagung können dunkle Ringe und Schwellungen hinzukommen. Kein Wunder, dass sich die ersten Falten im Gesicht häufig im Bereich der Augenkonturen zeigen. Die Augenpartie braucht daher einen besonders effektiven und zielgerichteten Anti-Aging-Schutz.

Die besten Wirkstoffe für die Augenpflege

Zusätzlich zu einer guten Gesichtspflege lohnt es sich in hochwertige Produkte für die Augenpflege zu investieren. Cremes, Öle oder Seren für die Gesichtspflege, auch wenn sie natürlich und hochwertig sind, sind meist nicht optimal geeignet für die Augenpflege. Für die speziellen Anforderungen der Augenpartie kommt es auf die richtigen Inhaltsstoffe an. Besonders gezielt helfen Wirkstoff-Kombinationen aus Vitamin E, Vitamin C, Omega Fettsäuren, Hyaluronsäure, Squalan und Antioxidantien wie sie in hochwertigen Ölen wie zum Beispiel Avocadoöl, Trauben(kern)öl, Cacayöl, Olivenöl oder Sanddornöl vorkommen. Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, fördern die Kollagen- und Elastinbildung und regen die Zellerneuerung an. Dadurch wird die Spannkraft und Elastizität der zarten Haut im Augenbereich positiv beeinflusst. 

Merme Berlin Advanced Eye Therapy
Mádara Smart Antioxdants Anti Fatigue Eye Rescue Cream

Wie trägt man Augenpflege auf?

Auf jeden Fall ganz sanft! Egal ob beim Abschminken oder beim Auftragen einer Augencreme, gehen Sie mit Ihrer Augenpartie so behutsam wie möglich um. Die Augencreme sanft einmassieren oder ganz leicht einklopfen. Dafür benutzt man am besten den Ringfinger, da mit diesem meist weniger stark geklopft wird und somit das Zellgewebe der Augenpartie geschont wird. In der Regel wird die Augenpflege morgens und abends aufgetragen. Besonders bei Fältchen um die Augen sollte man kurz warten bis die Creme oder das Öl von der Haut absorbiert wurde, um zu vermeiden, dass sich Make-up in den Fältchen absetzt.

Ab wann ist Augenpflege notwendig?

Die meisten Dermatologen raten ab 25 mit der regelmäßigen Pflege für die Augen zu beginnen. Denn ab Mitte 20 beginnt die Haut zu altern, wird nicht mehr so gut durchblutet und kann weniger gut Feuchtigkeit binden. Führen Sie rechtzeitig eine Routine für die Augenpflege ein und Ihre Augenpartie wird möglichst lange straff und elastisch bleiben.

Hier einige Empfehlungen für eine natürliche und wirksame Augenpflege: Anti-Müdigkeits Creme von Mádara, Hyalurunic Eye Complex von Evolve Organic Beauty, Cellular Extract Eyelift von Kimberly Sayer, Organic Flowers Eye Essence von Whamisa oder die Manuka Honey Eye Cream von Antipodes.

Weitere Tipps für die Augenpflege

  • Nicht nur ausreichend sondern viel trinken und bitte möglichst ungesüßt. Wasser strafft die Haut und gibt ihr eine gesunde Erscheinung.
  • Auf eine gesunde Ernährung achten. Die Haut ist auch ein Spiegelbild der Ernährung. Fett und Zucker fördern Pickel und Unreinheiten.
  • Tief entspannen. Vermeiden Sie Stress und gönnen Sie sich ausreichend viel Schlaf. Stresshormone schädigen nämlich die Zellstrukturen die dadurch anfälliger für freie Radikale werden. Zur Regeneration braucht der Körper (und die Haut) eine gesunden Schlaf. Eine altbekannte Weisheit, aber heute genauso richtig und wichtig wie vor 2000 Jahren.
  • Die Augen vor direktem Sonnenlicht schützen. Immer eine Sonnenbrille aufsetzen, anstatt die Augen im hellen Sonnenlicht zusammenzukneifen. Sonnenschutz gilt natürlich nicht nur für die Augen, sondern für den ganzen Körper und hier besonders für das Gesicht.
  • Und ja, wir wissen es alle, rauchen, übermäßig Kaffee und Alkohol sind definitiv nicht gut für unsere Gesundheit und auch nicht für unsere Haut.
  • Kühle Gurkenscheiben oder abgekühlte Teebeutel auf die Augen legen um die Durchblutung anzukurbeln. Durch die Kühle ziehen sich die Gefäße zusammen und lindern Augenringe und Schwellungen. Das in Schwarz- oder Grüntee enthaltene Koffein hilft dabei, Blutgefäße unter der Haut zu reduzieren und dunkle Ringe um das Auge zu vermindern. Die Gerbstoffe im Tee helfen, Schwellungen zu reduzieren. Wie es geht? Zwei feuchte Teebeutel auf Ihre Augen legen und 5-10 Minuten einwirken lassen. 
    Teebeutel auf Auge

 

 

 

 


    Naturally beautiful - schön natürlich!